Wir verwenden das dreidimensionale Vermessungssystem MED 3D

Implantologie

Bei der Implantologie werden künstliche Zahnwurzeln eingesetzt, die zur Befestigung von Kronen, Brücken, herausnehmbaren Brücken oder Prothesen dienen. Immer mehr Menschen versuchen Prothesen und Brückenkonstruktionen zu vermeiden und entscheiden sich daher für Implantate. Diesem Wunsch kann entsprochen werden, wenn:

  • Titan als Werkstoff vertragen wird
  • ausreichend Kieferknochen zur Verfügung steht
  • die Mundhygiene des Patienten ausreichend zuverlässig erscheint
  • keine allgemeinen Kontraindikationen vorliegen

Vollkeramik (Zirkon)

Unser bevorzugtes Implantatmaterial ist Vollkeramik (Zirkon), da dies die biologisch bessere Alternative darstellt. Auch verfügen wir über lange Erfahrung mit dieser Technik. Jedoch sind in der Praxis häufig enge Indikationsgrenzen dadurch gesetzt, dass durch die Einteiligkeit  des Systems gewisse technische Einschränkungen vorhanden sind.

MED 3D

Seit 2004 arbeiten wir in der Implantologie mit dem dreidimensionalen Vermessungssystem MED 3D. Dies ermöglicht eine perfekte Planung der Implantatposition, der Länge, Achsenposition und Relation zu den Nachbarzähnen. Auch die Abstände zu Nervenbahnen, Blutgefäßen und Nebenhöhlen sind exakt bestimmbar.

Alle so gewonnenen Informationen werden auf eine Schablone übertragen, die während der Implantation alle Daten in die Mundhöhle des Patienten überträgt.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Dann rufen Sie uns an unter der Telefonnummer: 06152 56699

Metallfreie Versorgung

Wir sind Experten für die metallfreie Versorgung der Patienten.

Informieren Sie sich ...